jahreszeiten-in-der-pflanzenwelt

Die Einteilung der Jahreszeiten

Die 10 Jahreszeiten der Pflanzen und Bienen

Ableitung aus der Entwicklung bestimmter Pflanzen

Allgemein geläufig sind die 4 Jahreszeiten Frühling – Sommer – Herbst – Winter, die sich aus der Laufbahn der Sonne ableiten und damit an bestimmte Kalenderdaten anknüpfbar sind. Diese haben wenig Bezug zum Entwicklungsfortschritt in der Pflanzenwelt.

Der Jahreskreislauf in der Pflanzenwelt wird in 10 Jahreszeiten eingeteilt, die “phänologischen” Jahreszeiten. Diese leiten sich aus typischen Ereignissen bei bestimmten Pflanzen (“Zeigerpflanzen”) ab und sind vom Witterungsverlauf am Standort abhängig. Sie sind daher nicht mit feststehenden Kalenderdaten verknüpfbar.

Diese Einteilung ist auch für die Bienen von Bedeutung, da hierdurch das Angebot an Nektar- und Pollen-Quellen gegeben ist.

Der Beginn der phänologischen Jahreszeiten

Der Beginn einer phänologischen Jahreszeit wird aus der Beobachtung von “Zeiger-Pflanzen” abgeleitet. Deren Entwicklung hängt entscheidend vom Witterungsverlauf ab sowie vom Standort der Pflanze und von der Höhenlage des Standorts. Die gleiche Pflanzenart kann sich somit an unterschiedlichen Standorten unterschiedlich schnell entwickeln. Dabei kann  ein Zeitunter-
schied von mehreren Tagen oder gar Wochen entstehen.

Ausführliche und anschauliche Beschreibungen der Bestimmungsmerkmale für die Abgrenzung der phänologischen Jahreszeiten finden Sie auf den Internetseiten der Anbieter